SESAM Update 1 - SESAM Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SESAM Updates 1-2-3 sowie SESAM Technisches Update


SESAM UPDATE 1

Als wir 1997 mit der Arbeit an Sesam anfingen, lag der Schwerpunkt naturgemäß bei den Arzneimitteln des 19.Jahrhunderts. Von Hahnemann bis zu den Arzneiprüfungen der amerikanischen Homöopathen. Es bedurfte viele Jahre um eine Datenbank aufzubauen, die den Arzneischatz des 19.Jahrunderts in der originalen Form verfügbar macht. Der Großteil dieser Arbeit ist getan, doch die Sesam-Reise geht weiter. Das 20.Jahrhundert war vergleichsweise arm an neuen Arzneien, bis Jeremy Sherr eine weltweite Renaissance der Arzneiprüfungen auslöste.
Mit dem Sesam-Update 2009 machen wir den 1. Schritt, um neuere Arzneiprüfungen für Sesam zu erschließen. Weitere werden folgen. Aber auch manche alte Schätze warten noch darauf gehoben zu werden. So wird die Weiterarbeit an Sesam zukünftig eine Mischung aus Altbekanntem, Neuem so wie eigenen Konzepten sein.

Das Sesam Update 1 enthält
Arzneiprüfungen von Anne Schadde
Cypraea eglantina - die Kaurischnecke
Gingko biloba - der Gingkobaum
Lapislazuli
Lignum aquilaria - das Harz des Adlerholzbaumes
Lithium carbonicum
Ozon
Turmalin
Anne Schadde ist der homöopathischen Welt durch ihre Arzneiprüfungen und ihre umfangreiche Lehrtätigkeit bekannt.

Arzneiprüfungen von Hans Eberle und Friedrich Ritzer
Aqua Hochstein
Excrementum caninum
Placenta humanum
Plutonium nitricum
Scorpio europaeus
Uranium metallicum
Arzneiprüfungen werden durch die klinischen Erfahrung lebendig. Ein besonderes Merkmal der Arbeit von Hans Eberle und Friedrich Ritzer besteht darin, dass sie ihre umfangreiche klinische Erfahrung reflektieren und im Zusammenwirken von Arzneiprüfung, Klinik sowie Verständnis der Arzneisubstanz die Themen der jeweiligen Arznei herausarbeiten. Es entstehen dabei faszinierende Konzepte zur Verschreibung in der Praxis.

Arzneiprüfungen von Evelyn Feltes und Otmar Neuhöfer
Acherontia atropos - Totenkopfschwärmer
Constantin Hering begegnete dem Totenkopfschwärmer während seiner Kindheit: "Mit 9 oder 10 hatte ich auf den Weintrauben meines Vaters die Raupe Sphynx Atropos entdeckt und damit fingen meine Naturkundestudien an. Später kamen Lachesis und schließlich Klotho, die 3. der 3 Schicksalsgöttinen, die angeblich die Menschenleben bestimmen. So kamen sie in umgekehrter Reihenfolge in mein Leben. Es war ein Exemplar der Sphynx Atropos, das den Kopf aus dem Boden streckte und ein piepsendes Geräusch machte, das mich auf das Studium der Naturgeschichte brachte..." Constantin Hering starb am 23. Juli 1880. Er wurde am 28. Juli beerdigt, 52 Jahre auf den Tag genau, nachdem er in Surinam das Gift der Lachesis verrieben hatte. Nach Klotho, die den Lebensfaden spinnt und Lachesis die ihn misst, war ihm Atropos, der Totenkopfschwärmer ein letztes Mal begegnet um seinen Lebensfaden zu durchschneiden. (aus: Die milde Macht ist groß, aus dem Leben und Werk des Consantin Hering)
Gonepteryx rhamni - Zitronenfalter
Papilio machaon - Schwalbenschwanz
Polyommatus icarus - Hauhechelbläuling
Noctua pronuba - Hausmutter
Yponomeuta rorrella - Weidengespinstmotte
Evelyn Feltes und Otmar Neuhöfer, beide Mitgründer von Sesam, unternehmen seit vielen Jahren gemeinsam Arzneiprüfungen. In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt ihrer Arbeit im Reich der Schmetterlinge. Die vorliegenden Arzneiprüfungen ermöglichen einen tieferen Einblick in die homöopathisch  noch weitgehend unbekannte Welt der Schmetterlinge.

Arzneiprüfungen von Gerhard Ruster
Furcifer oustaleti - Riesenchamäleon
Pyrrhosoma nymphula - Frühe Adonislibelle

Leitsymptome von H.C. Allen
Wer sich durch den immer dichter werdenden Dschungel des homöopathischen Arzneiwissens hindurcharbeiten will, benötigt Orientierungshilfen. Eine bloße Sammlung von Einzelsymptomen bildet noch nicht das Charakteristische einer Arznei ab. Erst durch das Arzneistudium sowie die Erfahrung in der Praxis erschließt sich der "Genius der Arznei". Generationen von Homöopathen sind diesen Weg gegangen und haben uns die Früchte ihrer Arbeit hinterlassen. Auch im Bemühen uns die Arbeit zu erleichtern. So entstand das Konzept der "Leitsymptome" der Arzneien, das ursprünglich von H.N. Guernsey begründet wurde. Leitsymptome sind klinisch bewährte Erkennungszeichen der Arzneien und zugleich "Landmarken" zum Arzneistudium. In der Literatur der homöopathischen Leitsymptome - von Guernsey angefangen bis in die neuere Zeit - sind die Key Notes von H.C. Allen so etwas wie der Klassiker. Für Sesam wurden sie neu übersetzt und im Kapitel "Charakteristika" eingearbeitet.

Familienanalyse
Familienrepertorium
Familienexplorer, Taxonomie
Arzneimittelberschreibungen mit Bild aus Wikipediaartikeln
Arzneinamen, zu 80 % übersetzt ins Deutsche

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü